Site Overlay

Blick in den Weinberg – Weinlese

 
Das Weinjahr 2020 ist in der finalen Phase: der Weinlese. Der Blick in den Weinberg verspricht qualitativ einen Top-Jahrgang.
 
Dabei hatte das Jahr einige Turbulenzen mit sich gebracht. Durch den Klimawandel kommt es zunehmend zum früheren Austrieb der Rebstöcke. Der Reifeprozess der Trauben begann schon Anfang Juni mit der Blüte.
 
Danach folgte eine langanhaltende Wärmeperiode mit geringem Niederschlag, die zu einer rasanten Reifeentwicklung der Beeren führte. In den letzten Wochen verlangsamte sich die Entwicklung durch kühlere Temperaturen und lässt die Weinlese für uns entspannter verlaufen.
 
So konnten wir alle Trauben der ersten Generation in einem überaus guten Gesundheitszustand gepaart mit der vollen Traubenreife ernten. Dieses hochwertige Lesegut verspricht nicht nur frische feinfruchtige Weine mit ausgewogenem Säure-Aroma-Spiel sondern lässt auf farbintensive Rotweine hoffen.
 
Die Trauben der zweiten Generation sind dieses Jahr zusätzlich vielversprechend, denn der Gesamtertrag ist einerseits sehr gering und andererseits durchlebten die Trauben die Reifephase im Turbo-Gang. Dies ermöglicht uns in diesem Ausnahmejahr diese Trauben einige Wochen nach der Haupternte zu lesen und für Sekt oder den Basiswein zu nutzen. 
 
Wir bleiben gespannt, wie sich die Weine in den nächsten Monaten im Keller entwickeln werden.